Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Inhalt Hauptmenu Suche und Kurzmenu News und mehr Top-News
GRSC - Chronik Rollkunstlauf PDF Drucken E-Mail

1936
Gründungsjahr des GRSC; das erstes Training fand im Hof der Post statt.

1943
Rad-und Rollsportgala in der Gaststätte Abels in Wickrath, u.a. mit Rollkunstlauf (Rita Herx, Helma Henskes)

1948
Grosses Schaulaufen, u.a. mit den Walsumerinnen Hilde Ratajecak und Else Hibbeln (Neugebauer) sowie Helma Henskes und Helga Bemelmans vom GRSC

1949
Vereinsmeisterschaften

1950
Landesmeisterschaften in Wattenscheid
Juniorenklasse Paare (3TN): 1. Platz Helma Henskes/Karl-Heinz Theißen
Neulinge Mädchen über 14 J: 3. Karin Weiss, GRSC; 4. Anita Maus, GRSC; 6. Ingrid Kamphausen, GRSC

Deutsche Meisterschaft in Mönchengladbach:
Juniorenklasse Paare:  5. Platz Helma Henskes/Karl-Heinz Theißen

Schaulaufen im August 1950, mit Knake/Koch und Helene Kienzle

1951
Trainerin der Abteilung ist inzwischen Ulla Volkmann. (1950 noch aktive Paarläuferin mit Lutz Hohmann)

Deutsche Meisterschaft in Detmold
Juniorenklasse Damen: 9. Platz: Karin Weiss
Juniorenklasse Paare: 2. Platz Helma Henskes/Karl-Heinz Theißen

Schaulaufen „100 Minuten Kunstlauf“

1952
Landesmeisterschaften in Mönchengladbach:
Neulingsklasse: 30 TN, davon 7 vom GRSC
Junioren Damen (16 TN): 2. Karin Weiss, GRSC
Meisterklasse Paare (2): 2. Helma Henskes/Karl-Heinz Theissen

Deutsche Meisterschaften in Schwabach
Juniorenklasse Damen: Teilnehmerinnen des GRSC: Karin Weiss, Annemie Schwarz
Juniorenklasse Paare:  3. Platz Henskes/Theißen

1953
Vereinsmeisterschaften
Bei den Neulingen siegt Helga Kleinermanns, bei den Juniorinnen Gisela Konrads und bei den Senioren Karin Weiss (Vereinsmeisterin) vor Heide Weiss und Annemarie Schwarz.

Landesmeisterschaften in Mönchengladbach
Neulingsklasse (40 TN!): 7. Ingeborg Bocks, GRSC; 9. Christel Haus, GRSC; 11. Helga Kleinermanns, GRSC
Meisterklasse Damen: 3. Karin Weiss ; Henskes/Theissen waren verletzt.

Deutsche Meisterschaft in Detmold
Juniorenklasse Damen: Teilnehmerinnen des GRSC waren Karin Weiss, Heide Weiss
Juniorenklasse Paare: Teilnehmer Henskes/Theißen

Schaulaufen „Abend der Weltmeister“ sowie „Wir blenden auf“
Gastauftritte bei Schaulaufen in Brüssel/Belgien im August und November 53 (Karin Weiss und Henskes/Theissen)

1954
Landesmeisterschaften in Mönchengladbach
Neulingsklasse Jungen (5 TN): 1. Theo Dietermann, GRSC
Juniorenklasse Damen: 4. Heide Weiss, GRSC
Meisterklasse Damen: 2. Karin Weiss, GRSC
Meisterklasse Paare: 2. H. Henskes / K.-H. Theissen
Damit stellte der GRSC zwei NRW-Vizemeister!!

Schaulaufen im Juli 54 „Wir tanzen um die Welt“ im Rollsportstadion am Amtsgericht, mit Gastläufern aus Brüssel

In den folgenden Jahren wurde es still um den Rollkunstlauf beim GRSC. Die Rollkunstlaufabteilung wurde sogar komplett aufgelöst! Die Rollschuhbahn am Amtsgericht verfiel.
1969 wurde die neue Rollsportanlage am Gathersweg fertiggestellt. Die Rollkunstlaufabteilung wurde neu gegründet.
Im August 1973 wurde Helma Henskes-Davids neue Trainerin der Abteilung.

1975
Einführung der Freiläufer und Figurenläuferprüfungen in NRW
Vom GRSC bestanden die Freiläuferprüfung: Claudia Schmidt, Heidi Hurtmanns, Inge Eichert, Inge Frambach, Silvia Beckhaus, Karin Walbergs, Angela Wetten, Martina Breitma, Karin Wählen, Claudia Wetten, Petra Hetzke, Martina Over, Josi Schlesiger, Patricia Floren, Elke Scharwächter, Michaela Wassen, Renate Davids

Im gleichen Jahr starteten einige der frischgebackenen Freiläufer bei Wettbewerben auf Landesebene (vergleichbar Landesjugendwettbewerb):
In Cronenberg die 8-11jährigen: 1. Michaela Wassen; 10. Elke Scharwächter
In Recklinghausen die 12 – 15jährigen: 1. Martina Breitma, 3. Martina Over – 5. Josi Schlesiger, 10. Petra Hetzke, 11. Claudia Wetten

1976
Der GRSC feierte sein 40jähriges Bestehen. Im Rahmen eines int. Rollhockeyturniers gab es Darbietungen der Rollkunstlauf-Abteilung.

In den Folgejahren wurde es wieder still um die Rollkunstläufer/innen. Helma Henskes-Davids hatte nach nur wenigen Jahren ihre Trainertätigkeit wieder eingestellt, ihrer Aussage nach, weil die jungen Mädchen sich nicht anstrengen und nicht richtig trainieren wollten.

1985
Der Trainer beim GRSC hieß nunmehr Norbert Lemiesz.
In diesem Jahr machte der GRSC nach langer Zeit wieder ein wenig auf sich aufmerksam.

Landesjugendwettbewerb
1. Platz Figurenläufer Gruppe 1: Claudia Giesen

Schaulaufen „Holiday on Wheels“ in der Jahnhalle
(5 andere Vereine waren auch hieran beteiligt, u.a. Recklinghausen und Eschweiler)

1986 - 1989
In den folgenden Jahren ging die Aktivenzahl wieder zurück, bis es nur noch eine Handvoll Läuferinnen gab. Claudia Giesen, 1985 selbst beste Läuferin des Vereins, wurde Ende der 80er Jahre neue Abteilungsleiterin und setzte neue Impulse durch das Wiederaufleben der Schaulauftradition, diesmal in Form einer Märchenaufführung.

1990
Erste Märchenaufführung „Hänsel und Gretel“

1992
Trainer beim GRSC war inzwischen Thorsten Wagner

Landesjugendwettbewerb
Figurenläufer Gruppe 6: 5. Platz Stefan Neumann

Märchenaufführung „Aschenputtel“

1994
Landesjugendwettbewerb
Figurenläufer Gruppe 6: 10. Platz Simone Alban, 13. Platz Jenny Elsberger

Märchenaufführung „Alice im Wunderland“

1995
Landesjugendwettbewerb
Figurenläufer Gruppe 6: 8. Platz Stefan Platzer

1996
Bestandene Prüfungen Figurenläufer: Iris Maibaum

1997 / 1998
Trainer beim GRSC wurde nach Differenzen mit Thorsten Wagner Frank Gutowski aus Kerken, der für die RESG Walsum bei Landes-, Norddeutschen und der Deutschen Meisterschaft gestartet war.

1996 – 2001
Keine Teilnahme des GRSC an Wettbewerben des Landesverbands RIV NRW.
Iris Maibaum wechselte zur SG Eschweiler und wurde für die SGE Zweite beim Landesjugendwettbewerb 1997.

1999
Am 01.03.1999 begann Petra Gutowski (ältere Schwester von Frank) ihre Trainertätigkeit beim GRSC. Gleich im ersten Jahr ihrer Tätigkeit gab es wieder eine Märchenaufführung.

Bestandene Prüfungen
Figurenläufer: (Name wurde auf Wunsch der Läuferin entfernt)
Freiläufer: Jeanette Pagels, Lisa Wyes, Saskia Janke, Ricarda Nohl, Elisa Kehlen, Nicole Naaf, Vanessa Schaffrath, Sarah Maaßen, Eva Klietz, Christina Klietz, Ann-Christin Lobin

Märchenaufführung „Schneewittchen“

2000
Märchenaufführung „Schneewittchen“ (Wiederaufnahme aus 99)

2001
Bestandene Prüfungen

Figurenläufer: Elisa Kehlen, Ricarda Nohl, Jeanette Pagels, Christina Klietz, Jasmin Krauße
Freiläufer: Carolina Backes, Louisa Bauer, Katharina Brune, Hannah Hülsen, Jenny Kehlen, Yasmin Krauße, Lisa Otten, Julia Penders, Nina Robertz

2002
Landesjugendwettbewerb in Walsum
Figurenläufer Gr.1:  17. Platz Elisa Kehlen, 18. Platz Ricarda Nohl
Figurenläufer Gr.5:  18. Platz Jeanette Pagels

Vereinsmeisterin wurde Elisa Kehlen (Figurenläuferklasse)

Bestandene Prüfungen
Freiläufer: Sandra Rütten

Märchenaufführung „Die Schneekönigin“

2003
Landesjugendwettbewerb in Cronenberg
Figurenläufer Gr. 1: 14. Platz Elisa Kehlen
Figurenläufer Gr. 2: 14. Platz Sandra Rütten
Figurenläufer Gr. 3: 14. Platz Julia Penders, 15. Jeanette Pagels, 16. Lisa Otten

Bestandene Prüfungen
Figurenläufer: Julia Penders, Sandra Rütten, Lisa Otten, Carolina Backes, Jenny Kehlen, Katharina Brune
Freiläufer: Laura Kredigk, Daniela Bäumler,  Lisa Coenes, Luisa Heisters, Nadine Kowasch, Aylin Meurs, Johanna Umbach, Jana Voitz

Vereinsmeisterin wurde Elisa Kehlen (Figurenläuferklasse)

2004
Landesjugendwettbewerb in Herten
Figurenläufer Gr. 1: 16. Sandra Rütten
Figurenläufer Gr. 2: 12. Carolina Backes, 13. Jeanette Pagels, 14. Julia Penders, 16. Lisa Otten

Vereinsmeisterin wurde Sandra Rütten (Figurenläuferklasse)

Märchenaufführung „Peterchen’s Mondfahrt“

2005
Landesjugendwettbewerb in Walsum
Figurenläufer Gr. 4: 3. Platz Sandra Rütten (5. Pflicht, 2. Kür),
Figurenläufer Gr. 4: 9. Platz Julia Penders (7. Pflicht, 10. Kür)
Figurenläufer Gr. 4: 10. Platz Carolina Backes (10. Pflicht, 9. Kür)

Vereinsmeisterin wurde Sandra Rütten (Figurenläuferklasse)

Bestandene Prüfungen
Kunstläufer Kür: Sandra Rütten
Figurenläufer: Louisa Bauer,
Freiläufer: Lisa Marline Steffens, Sina Rother, Lena Adler, Ines Vomberg

Schaulaufen „Musical-Highlights“, gemeinsam mit SSG Ronsdorf und TSV Nieukerk

2006
NRW-Kürpokal in Walsum
Kunstläufer Gr. 1: 4. Platz Sandra Rütten

Vereinsmeisterin wurde Sandra Rütten (Kunstläuferklasse)

Bestandene Prüfungen
Kunstläufer Pflicht: Julia Penders
Freiläufer: Darya Mikhaylova

Märchenaufführung „Aschenputtel 2006“

2007
NRW-Landesmeisterschaften in Cronenberg
Nachwuchs Gr. 1: 9. Platz (Kür) Sandra Rütten

Landesjugendwettbewerb in Herten
Figurenläufer Gr. 4: 5. Platz Carolina Backes (5. Platz Pflicht, 3. Platz Kür)
Figurenläufer Gr. 4: 10. Platz Jeanette Pagels (11. Platz Pflicht, 10. Platz Kür)
Figurenläufer Gr. 3: 7. Platz Louisa Bauer (12. Platz Pflicht; 5. Platz Kür)
Kunstläufer Gr. 2: 8. Platz Julia Penders (9. Platz Pflicht; 9. Platz Kür)

Bestandene Prüfungen
Kunstläufer Pflicht: Sandra Rütten
Kunstläufer Kür: Julia Penders, Carolina Backes
Figurenläufer: Laura Kredigk, Darya Mikhaylova
Freiläufer: Svenja Wilms, Lisa Schmitz, Lisa Marie Gnörich, Stefanie Kurz, Carolin Jülicher, Indira Towet, Amira Lachheb, Nathalie Raggen

Schaulaufen „Eine Reise um die Welt“, gemeinsam mit:
RRD Wuppertal, TSV Nieukerk, Diessemer TV

2008
Bestandene Prüfungen
Kunstläufer Kür: Louisa Bauer

Weitere Ergänzungen folgen im Laufe des Jahres!
Diese Chronik wurde erstellt im Februar/März 2008 von Petra Gutowski, unter Verwendung alter Unterlagen, die von Frau Henskes zur Verfügung gestellt wurden, sowie eigener Aufzeichnungen.
Die Chronik ist nicht vollständig! Ergänzende Informationen sind höchst willkommen und können bei P. Gutowski oder anderen GRSC-Mitgliedern abgegeben werden (z.B. über das Mailformular hier).

 

Player of the Moment

Aus der Galerie ...

... das meist gesehene:

Open4All

© 2024 GRSC Painlovers
Home arrow Der Verein arrow Chronik Rollkunstlauf
25.05.2024